Gekämpft, aber doch verloren – Trasse A-Nord wird durch den Halderner Wald verlaufen

Die Bundesnetzagentur gestattet Amprion die Verlegung einer Gleichstrom- Überlandleitung durch Rees.
Der Verlauf führt von Wittenhorst über Sonsfeld nach Haffen zum Rhein. Viele Halderner, Reeser und Interessierte hatten sich dagegen gewehrt. Die Grünen Rees übergaben persönlich die Unterschriftensammlung in Bonn – leider zwecklos.

Jetzt muss ein weiteres Stück vom Halderner Wald fallen, und neben kilometerweiter Durchquerung der Landschaftsschutzgebiete auch die Naturschutzgebiete Sonsfelder Meer und Reeser Altrhein durchschnitten werden. Auf dem breiten Streifen darf nie wieder ein Baum wachsen.

Ganz herzlichen Dank nochmals an all diejenigen, die sich mit Aktionen, Bekenntnissen und Unterschriften dagegen gewandt haben.
Wir dürfen trotzdem in unserem Streit für den Erhalt der Natur nicht nachlassen.

Neuste Artikel

Aufregung um Bücherei Bienen

Konstruktives Gespräch zur Entwicklung von nachhaltigen Gewerbegebieten

STADTRADELN 2021

Ähnliche Artikel