Baumfällung am Millinger Meer

Leider konnten wir nichts mehr gegen die Fällung der Bäume am Millinger Meer erreichen. Vor wenigen Tagen wurden sowohl die Bäume am Millinger Meer, als auch weitere Bäume auf Reeser Stadtgebiet gefällt.

Natürlich ist es klar, dass Bäume, die nicht verkehrssicher sind, gefällt werden müssen. Niemand möchte, dass jemand von Baumteilen verletzt wird. Aber das Thema „Baumschutz“ in Rees nicht unerheblich.

Seit Jahren kritisieren die GRÜNEN, die intransparente Vorgehensweise der Stadt. Bäume werden gefällt, ohne dass es Informationen gibt warum. Teilweise verhält sich die Stadt wie die sprichwörtliche Axt im Walde. Auch die Ortsgruppe von Fridays for Future machte vor Kurzem schon darauf aufmerksam. Wir alle wissen, wie wichtig Bäume für den Klimaschutz sind.

Daher kann es nicht sein, dass die Stadt, für Außenstehende, völlig willkürlich Bäume fällt. Wir fordern für die Zukunft  transparentere Abläufe und angemessene nachhaltige Ersatzpflanzungen. Damit Rees lebenswert bleibt.

Neuste Artikel

Rees wird familienfreundlicher

Neu: Das Ende des Schnellen Brüters in Kalkar – vor 30 Jahren

KORREKTUR: Ergebnisse des ADFC-Fahrradklimatests 2020

Ähnliche Artikel